Donnerstag Club Oberaargau

Seit 1981

Hauptversammlung, Do 19. Mai 2016

Fotos von E.Reinhard

Der Do.Club rennt! WingsforLife, So 8.Mai 2016

Der Wings for Life World Run fand 2014 erstmals statt. Weltweit starteten zeitgleich 35‘000 Läufer und Läuferinnen in 33 verschiedenen Ländern und liefen gemeinsam für die, die nicht laufen können. Der gesamte Erlös geht in die Rückenmarkforschung. Das Ziel ist es, die Querschnittlähmung heilbar zu machen.

30 Minuten nach dem Start des Rennens setzt sich an allen Austragungsorten das sogenannte Catcher Car in Bewegung und nimmt die Verfolgung der Teilnehmer auf. Der Start ist bekannt (Olten), das Ziel nicht. Solange man nicht vom Catcher Car eingeholt wird, bleibt man im Rennen. Ist das Auto vorbeigezogen, ist der Lauf für die jeweiligen Läufer und Läuferinnen beendet. Nach dem "Ausscheiden" werden die Läufer mit Shuttlebussen zurück nach Olten gefahren. Das Rennen endet, sobald auch die letzte Läuferin und der letzte Läufer eingeholt sind. Dort findet ein Live-Streaming (mit den Läufen in anderen Ländern) auf Grossleinwand im Rahmen eines geselligen Anlasses statt. Der Run ist für Läufer aller Klassen, von Anfängern und passionierten Läufern bis hin zu professionellen Athleten.

 

Startzeit ab:13:00 Uhr

Teilnehmerzahl Vorjahr:2934

Ort: 4600 Olten SO, CH Strecke: 100 km, 60 km, 42 km, 30 km, 21 km, 15 km, 5 km (hängt vom Tempo des Läufers ab) Höhenmeter: 500

Startgebühr: 55 CHF (gehen vollumfänglich an die Wings For Life Stiftung) Anmeldeschluss: 3.Mai 2016

LINK: http://www.wingsforlifeworldrun.com/ch/de/

                 

Bowling, Do 24. März 2016

Fotos von K.Breinlinger

Skitag Adelboden, Sa 27. Feb. 2016

Der traditionelle Skiausflug der 18 DoClubmitglieder wurde wie immer von unserem Vorstandsmitglied Werner Leuenberger hervorragend organisiert. Seine Mercedes Flotte brachte die gut gelaunten DoClubmitglieder frühmorgens kostenlos in die sonnige Winterlandschaft ADELBODEN-Lenk. Besten Dank Wörni!

Lockere Abfahrten, ein gediegener Lunch in der Chumihütte und ein Schlussapèro in der Chüjerstube  mit anschliessendem Fondue in der Taverne im Dorf Adelboden machten diesen Skitag zum unvergesslichen Erlebnis.

Doch das nächste Mal wollen wir LIVE-Bilder sehen!

Fotos von D.Kammermann & Andreas Geiser

ClubJahr 2015

Oberaargauer Sportpreise 2015


Am Donnerstag, 3. Dezember 2015, hat der Donnerstag-Club Oberaargau im Parkhotel Dreilinden in Langenthal die diesjährigen Oberaargauer Sportpreise verliehen. Mit der Berücksichtigung von Nominationen aus der angrenzenden Nachbarschaft (Luzern und Solothurn) hat die langjährige Sportförderer-Institution "Donnerstag-Club" ihre regionale Ausrichtung einmal mehr deutlich dokumentiert. Nach der Premiere eines neuen Formats vor Jahresfrist in Niederbipp fand die Preisverleihung auch dieses Jahr wieder als gediegene Sportler-Gala statt. Vergeben wurden insgesamt 30 Preise an Vereine, Teams, Einzelsportler und Einzelsportlerinnen sowie zwei Sport-Persönlichkeiten aus 14 Sportarten, wobei die Sportart Trampolinspringen in der inzwischen über 30-jährigen Geschichte der Oberaargauer Sportpreise erstmals zum Zuge gekommen ist. Der Donnerstag-Club hat dabei Barpreise im Gesamtwert von über 25'000 Franken vergeben. Die Jury hat folgende Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt:

 

1. Verein des Jahres

            Handballverein Herzogenbuchsee, HVH                               Handball

 

2. Beste Teams

            1. Mittelstrecken-Team Männer, LZ Oberaargau                   Leichtathletik

            2. U17 Elite-Juniorinnen, HV Herzogenbuchsee                   Handball

            3. SVM-Team Frauen NL A, LZ Oberaargau                          Leichtathletik

            4. SVM-Team Frauen NL B, SK Langenthal                           Schwimmen

            5. Juniorinnen-Team U20, Madiswil-Aarwangen                    Korbball

 

3. Einzelsportlerinnen, Juniorinnen unter 20-jährig

            1. Géraldine Ruckstuhl, 1998, STV Altbüron                          Leichtathletik

            2. Laura Marti, 1998, Herzogenbuchsee/Karate Fudochikan Karate

            3. Céline Aebi, 1996, Wynigen / LV Langenthal                      Leichtathletik

            4. Chantal Fahrni, 2000, Farnern / TV Herzogenbuchsee     Leichtathletik

            5. Lena Meyer, 1999, Wiedlisbach / STV Attiswil                    Leichtathletik

           

4. Einzelsportler, Junioren unter 20-jährig

            1. Gino Mäder, 1997, VC Wiedlisbach                                   Rad

            2. Felix Studer, 1998, TRTF Kestenholz / LV Langenthal     Triathlon / Leichtathletik

            3. Max Studer, 1996, TRTF Kestenholz / LV Langenthal      Triathlon / Leichtathletik

            4. Michael Pulfer, 1997, Thörigen / TV Herzogenbuchsee    Leichtathletik

            5. Adrian Simon, 1998, Niederbipp / TV Grenchen               Trampolinspringen

 

5. Einzelsportlerinnen Frauen, 20-jährig und älter

            1. Martina Strähl, 1987, Oekingen / LV Langenthal               Leichtathletik

            2. Sarina Jenzer, 1991, Bremgarten / OLG Huttwil               Orientierungslauf

            3. Carole Howald, 1993, CC Langenthal                                Curling

            4. Sibylle Gränicher, 1995, Graben / SK Langenthal             Schwimmen

            5. Marion Röthlisberger, 1985, Bettlach / LV Langenthal       Leichtathletik

 

6. Einzelsportler Männer, 20-jährig und älter

            1. Mathias Flückiger, 1988, Leimiswil / Stöckli Pro Team     Mountainbike

            2. Benjamin Gischard, 1995, TV Herzogenbuchsee             Kunstturnen

            3. Adrian Lehmann, 1989, LV Langenthal                              Leichtathletik

            4. Lukas Flückiger, 1984, Leimiswil / Stöckli Pro Team        Mountainbike

            5. Florian Howald, 1991, Oberönz / OLG Herzogenbuchsee Orientierungslauf

 

7. Aufsteigerin des Jahres

            Julia Schassberger, 2000, Aarwangen / TOBE                     Fussball

 

8. Pechvogel des Jahres

            Dominique Aegerter, 1990, Rohrbach                                    Motorrad

 

9. Sport-Persönlichkeiten

            Emil Berger, 1967, Wiedlisbach / LG Niederbipp                   Leichtathletik / Waffenlauf

            Michel Tavcar, 1975, Bützberg / SK Langenthal                    Schwimmen

 


Impressionen der Sportpreisverleihung 2015; Bilder von L.Ryser


Unsere Gästeliste

Sportpreis

Die Oberaargauer Sportpreise werden jedes Jahr im Dezember verliehen. Der Sportförderer Donnerstag Club Oberaargau zeichnet jeweils die besten Sportlerinnen und Sportler, Vereine und Persönlichkeiten der Region aus. Vorgeschlagen werden können alle, die im Oberaargau  oder in angrenzenden Ortschaften (Kanton BE, AG, LU und SO) domiziliert sind und einen sportlichen Bezug zum Oberaargau haben.

 

Die Jury besteht aus Oberaargauer Politikern, Journalisten und Sportvertretern sowie dem Vorstand des Donnerstag Clubs Oberaargau.

 
Die Anmeldungen zum Oberaargauer Sportpreis werden grundsätzlich nur online angenommen.


 


Sommerevent Fischen, Do 20. August 2015

Der Sommerevent fand diesmal in der Risigrube in Bannwil/Aarwangen statt. Einmal mehr wurde dieser Sommeranlass vom Vorstandsmitglied Ch. Fankhauser organisiert.


Rund 30 Interessierte fanden den Weg in die Risigrube in Bannwil. Nach der Begrüssung durch den Präsidenten des Fischereivereins Oberaargau Beat Bertolosi konnten wir in 3 Gruppen viel Neues zur Theorie, dem Handling und des aktiven Fischens erfahren. Ausgerüstet mit einer professionellen Angelrute, der obligatorischen Schwimmweste und einem PETRI HEIL wurden wir mit Booten der Vereinsmitglieder an Orte möglicher Fischstandorte gefahren. Manch einer träumte vom grossen Fang, doch nur Wenigen war es vergönnt 2-3 kleinere Fische zu fangen! Ein Egli mit 22 cm Länge war an diesem Abend der grösste Fang.


Mit viel Hunger ausgestattet, wurden wir den von den Vereinsmitgliedern und Freiwilligen Helfern mit einem hervorragenden Reis-Fischgericht verwöhnt. Herzlichen Dank all jenen, die diesen tollen Anlass möglich gemacht haben!


Petri Heil!


Fotos von D.Andres & E.Reinhard

Sommerparty Hornussen, Do 25. Juni 2015

Unsere diesjährige von Ch. Fankhauser vorzüglich organisierte Sommerparty fand im Vereinlokal der Hornusser in Oberönz statt.

Nach einem vorzüglichen Apéro, einem unglaublich reichen Sommersalatbuffet mit viel Grillfleisch durften wir vom Präsidenten der Önzer Hornusser einer interessanten Einführung in den Hornussersport folgen. Ausdrücke wie

Hornuss/Nouss /Bock/Nummer/Ries/Träf wurden uns erklärt. Eine eindrückliche Schlagdemonstration eines Vereinsmitgliedes liess uns in Ehrfurcht erstarren. Uns ahnte Böses. Es war nun an uns  unsere Sportlichkeit zu zeigen.


Eifach drufhaue

oder läck is dä Nouss chli

oder chame dä Bock nit ä chli verschiebe


Der 78 Gramm schwere Nouss wollte bei manch einem einfach nicht vom Bock. Gelang es dann trotzdem einmal, war dem Schläger der Applaus sicher!


Im Namen der Do.Club Familie bedanken wir uns sehr herzlich für den mit viel Herzblut organisierten Sommeranlass und die Gastfreundschaft des Hornusserclubs Oberönz-Niederönz.


Fotos von D.Kammermann & R. Rudiger

Hauptversammlung, Do 28. Mai 2015

Fotos von E.Reinhard

Der Do.Club rennt! WingsforLife, So 3.Mai 2015

Wir haben es geschafft!

Die 5 Musketiere des Do.Clubs sind:

 

Oliver Greiner, Michael Hunziker, Urs Zurfluh, Pius Imbach, Erich Reinhard (vlnr)

 

In strömendem Regen aber bei idealen Lauftemperaturen (13°C) liefen wir 5 Musketiere zuerst im Gehen(zu enge Streckenführung und zu viele Leute), dann im Schritttempo vom Start in Olten MZHalle Richtung Rutiger-Aarburg nach Kappel. Das erste pièce de résistance war die Steigung Richtung Born-Kappel nach 5-6 km unter der A1 durch. Die nahrhafte Steigung liess manchen von uns bereits an den Reserven knappern. Für einige war hier das Rennen wohl schon beendet. Doch nicht für unsere tapferen Do.Club-Mitglieder! Wir liessen uns natürlich erst später vom Besenwagen einholen! Unsere 2 Laufcracks schafften es bis nach Wangen b. Olten zurück. Auf den Flugplatz Gheid war dann auch für sie das Rennen nach rund 12 km zuende. Nach 14 resp. 15 km war dann das Rennen für alle zuende. Doch wir sind uns einig. Nächstes Jahr wollen wir es mindestens in die Altstadt nach Olten schaffen.


Der Dank gilt unserem Vorstandsmitglied W.Leuenberger , der uns das Teamauto gratis zur Verfügung stellte, als auch der Crew im Hintergrund Violetta & Paddy, die uns nach dem Rennen mit einer Überraschung empfingen!


Es hat riesig Spass gemacht. Olten wir kommen wieder!

 

Download
Strecke (14 km) mit Google Earth anschauen
runtastic_20150503_1426_Laufen.kml
Google Earth Placemark 113.7 KB

Fotos von E.Reinhard

Let's get ready to rumble.


Die Do.Club Mitglieder sind Teil der 101'000 Runners weltweit für die Rückenmarkforschung.

Anmeldeliste Stand 21.4.2015

 

Skitag Adelboden, Sa 28. Feb. 2015

Der alljährliche Skiausflug wurde von unserem Vorstandsmitglied Werner Leuenberger hervorragend organisiert und führte uns dieses Jahr nach ADELBODEN. Lockere Abfahrten, zahlreiche Apèros zum Auftanken und ein abschliessendes Fondue in der "legendären" Taverne machten diesen Skitag zum tollen Erlebnis!

Sportpreisverleihung 4.Dez. 2014, Niederbipp

glanzvoller Abend für den Oberaargauer Sport

Interview mit Simone Niggli-Luder

Inzane Dance Compagny

Unsere Gäste aus Nah und Fern


Kurz-Palmarès der Sportpreis-Sieger

 

 

1. Verein des Jahres: SK Langenthal

Einer der älteren Sportvereine in der Region, der vor einem Jahr sein 80-jähriges Bestehen feiern konnte (Gründung 1933) und seit vielen Jahren im nationalen Schwimmsport ganz vorne mitmischt.

Mit der sechsfachen Schweizermeisterin (je 3xGold Kurz- und Langbahn) Sibylle Gränicher verfügt der SKL zurzeit über ein Aushängeschild mit internationalem Niveau. Zusammen mit starken Nachwuchsleuten halten sich vor allem die SKL-Frauenteams (Staffel und Vereinsmeisterschaft) ganz vorne in den nationalen Ranglisten.

Der SKL betreibt auch eine vorbildliche Nachwuchsarbeit und fördert zurzeit in der vereins-eigenen Schwimmschule rund 150 Schülerinnen und Schüler aus der Region Oberaargau.

Auch als Veranstalter geniesst der SKL einen sehr guten Ruf. Seit über zehn Jahren führt er im Sommer die "Holiday Trophy" durch, ein national bekannter und beliebter Schwimmwettkampf mit jeweils rund 300 Athleten/innen aus der ganzen Schweiz und über 1000 Starts an zwei Wettkampftagen.  

 

 

2. Team des Jahres: Mittelstrecken-Team LZ Oberaargau

Dem Team gehören in diesem Jahr vier Mittelstreckenläufer der LV Langenthal an, die zum wiederholten Male an den Schweizermeisterschaften im Team-Wettbewerb und in der Staffel Spitzenresultate erzielt haben.

An der Schweizer Staffelmeisterschaft in Zürich siegte das Team in der Staffel über 3 x 1000m souverän und mit klarem Vorsprung, und nur vier Stunden später holte das LZO-Team (nur ein Läufer wurde ausgewechselt) die Broncemedaille in der anspruchsvollen und überaus harten 3000m-Américain-Staffel. Eine Woche später traten alle vier Läufer zur Schweizer Team-Meisterschaft über 1500m im eigenen Stadion in Langenthal an und gewannen die Silbermedaille. In drei Meisterschaftsrennen haben die LZO-Läufer somit einen kompletten Medaillensatz gewonnen.

 

3. Gewinner Einzelkategorien

 

a) Anne Tardent, Rhythmische Gymnastik, STV Langenthal (Juniorinnen)

            Weltcup Stuttgart: 6. Platz Keule / 7. Platz Ball/Band

            Weltcup Pesaro: 8. Platz Keule

            EM Baku: 9. Platz und damit Qualifikation für europ. Jugend-OS 2015

 

b) Benjamin Gischard, Kunstturnen, TV Herzogenbuchsee

            WM Elite in China: 7. Rang im Teamwettbewerb mit dem Schweizer Team

            Sieg im Länderkampf Schweiz - Oesterreich

            SM Elite: 2.Rang Boden / 2.Rang Ringe / 2.Rang Sprung / 13.Rang Mehrkampf

 

c) Carole Howald, Curling, CC Langenthal

            WM in Kanada: Goldmedaille mit dem Team Flims

            SM in Schaffhausen: Goldmedaille mit dem Team Flims

            European Junior Curling Tour: 1.Rang mit dem CC Langenthal/St.Gallen

 

d) Dominic Aegerter, Motorrad, Rohrbach

            WM Moto2:  5.Schlussrang in der Jahreswertung

            GP Sachsenring: erster Sieg in der Moto2-Klasse und erste Pole-Position

            Dazu zwei weitere Podestplätze am GP Spanien (2.) und am GP Amerika (3.)

 

 

4. Aufsteiger des Jahres: Frauenteam VBC Langenthal

Das Zweitliga-Team der VBC-Frauen hat seine klar beste Saison mit dem Aufstieg in die 1.Liga gekrönt. Die Equipe, mehrheitlich aus Spielerinnen aus der Region gebildet, hat das gesteckte Ziel "Aufstieg" absolut souverän erreicht, kein einziges Meisterschaftsspiel verloren und auch die Aufstiegsspiele ausnahmslos gewonnen.         

 

 

5. Pechvogel des Jahres:

   Joel Burgunder, Leichtathletik, Heimenhausen

Das nennt man wirklich Pech. Da setzt ein Athlet während zwei Jahren voll auf den Sport und auf das grosse Ziel "Europameisterschaften", wechselt Verein und Trainer, steigert sich kontinüierlich und schafft im Frühling mit einem wahren Exploit das unmöglich Scheinende: erfüllte EM-Limite über 200m in neuer persönlicher Bestzeit von unter 21 Sekunden ! Und dann geschieht's: Magenbeschwerden zwei Tage vor dem grossen Einsatz im Letzigrund und schliesslich mit einer ausgewachsenen Darmgrippe im 200m-Vorlauf ein Schatten seiner selbst. Viel Pech auf einmal und "Kopf hoch", Joel Burgunder.

 

6. Sport-Persönlichkeiten

 

       a) Christina Moser, OLV Langenthal

 Seit vielen Jahren die treibende Kraft in der OLV Langenthal, langjährige Trainings- leiterin und unermüdliche Motivatorin, mit einem bewundernswerten Engagement vor allem für den Orientierungslauf-Nachwuchs. Zwei Trainings pro Woche als versierte Leiterin und unzählige Wochenende als routinierte Betreuerin - das ist der enorme Einsatz von Christina Moser, die aber auch ausserhalb der Nachwuchsabteilung immer zur Stelle ist, wenn Not am Mann, resp. an der Frau ist.

      b)  Barbara Winz, LV Langenthal

 Seit über 30 Jahren Mitglied in der LV Langenthal, zuerst als Nachwuchsathletin, dann als Aktive und seit rund 25 Jahren als Funktionärin und Trainerin. 1994, als vor  mehr als 20 Jahren wurde sie als Vereinskassierin gewählt, welches Amt sie heute noch inne hat. Als ausgebildete J+S-Leiterin engagiert sie sich aber auch im Training, vor allem beim jüngsten Nachwuchs; seit 2008 ist sie zudem Hauptleiterin der Schülerinnen-Abteilung, und im kommenden Frühling wird sie zudem die Hauptleitung des traditionellen LVL-Jugendlagers in Tenero übernehmen.